• Hohnstein Fanseite Touristinformation
  • Rathausstr. 9
  • 01848 Hohnstein
  • 035975 86813
  • gaesteamt@hohnstein.de
  • Stadtverwaltung
  • Rathausstr. 10
  • 01848 Hohnstein
  • 035975 8680
  • stadt@hohnstein.de

3. Änderung Bebauungsplan Basteiparkplatz

 

Entwurf der 3. Änderung des Bebauungsplanes „Hotelkomplex und Auffangparkplatz Bastei“ in Rathewalde

 

Öffentliche Auslegung des Entwurfs der 3. Änderung des Bebauungsplanes  „Hotelkomplex und Auffangparkplatz Bastei“ in Rathewalde

 

Der Stadtrat der Stadt Hohnstein hat den Entwurf der 3. Änderung des o. g. Bebauungsplanes in seiner Sitzung am 19.09.2018 mit Beschluss Nr. 51/18 bestätigt.  

 

Die Planung bestehend aus den Planteilen A, B und C in der Fassung vom 09.04.2018, zuletzt geändert am 10.09.2018 wird

vom 29.10.2018 bis 30.11.2018

 

im Bauamt der Stadtverwaltung Hohnstein, Rathausstraße 10, während folgender Zeiten zu jedermanns Einsicht öffentlich ausgelegt:

Montag: 9.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 16.00 Uhr

Dienstag: 9.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 18.00 Uhr

Mittwoch: 9.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 16.00 Uhr          

Donnerstag: 9.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 16.00 Uhr          

Freitag: 9.00 – 12.00 Uhr

 

Die Planunterlagen sind auf der Internetseite des Landesportals des Freistaates Sachsen unter www.buergerbeteiligung.sachsen.de sowie auf der Internetseite der Stadt Hohnstein www.Hohnstein.de zur Einsichtnahme innerhalb des genannten Zeitraumes einsehbar.

 

Die Plandokumente enthalten als umweltbezogene Informationen den Umweltbericht mit Grünordnungsplan zur Bebauungsplanänderung „Hotelkomplex und Auffangparkplatz Bastei in Rathewalde“ (Teil D), Büro für Landschaftsarchitektur Hübner, Liselotte-Herrmann-Straße 4, 02625 Bautzen vom 10.09.2018 – mit der Bestandsaufnahme und Bewertung der Umweltauswirkungen bei der Durchführung der Planung, der naturschutzfachlichen Eingriffsbilanzierung und der Darstellung von Kompensationsmaßnahmen und der Festsetzung von Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen im Bebauungsplan.

Während dieser Auslegungsfrist hat jedermann die Möglichkeit zur Einsichtnahme in den Entwurf der Planung.

Anregungen können innerhalb der Auslegungsfrist schriftlich oder während der Dienststunden zur Niederschrift in der Stadtverwaltung vorgebracht werden.

Vermessungsgrundplan
Textliche Festsetzungen
Begründung
Umweltbericht und Grünordnungsplan
Biotopbestand

 

 

Daniel Brade

Bürgermeister