• Hohnstein Fanseite Touristinformation
  • Rathausstr. 9
  • 01848 Hohnstein
  • 035975 86813
  • gaesteamt@hohnstein.de
  • Stadtverwaltung
  • Rathausstr. 10
  • 01848 Hohnstein
  • 035975 8680
  • stadt@hohnstein.de

Ausschreibungen

Bauleistungen


Instandsetzung Feuerlöschteich Lohsdorf 

 

Im Rahmen der o. g. Baumaßnahme soll die ca. 1972 errichtete Ufereinfassung instandgesetzt werden. Die Ufermauer besteht aus Granit-Quadermauerwerk mit oberseitigem Glattstrich. Die Höhe von OK Wand bis zum Teichboden beträgt ca. 1.0m bis 1.70m, die Gründungstiefe ist nicht bekannt. Die Verfugung des Mauerwerkes weist erhebliche Schäden auf, so dass die Dichtigkeit stark beeinträchtigt ist.

 

Im Rahmen der Instandsetzung sind folgende Maßnahmen vorgesehen:

 

- Instandsetzung des Mauerwerks

- Entfernen der Schlammablagerungen im Baugrubenbereich

- Herstellen einer Kappe mit Absturzsicherung (Rohrgeländer)

- Sicherung der Wand vor unplanmäßigen Verkehrslasten im Bereich der Entnahmestelle

 

Die Hauptkennwerte für das geplante Bauvorhaben lauten:

Kappenlänge (wassers. Ansicht): 79,40 m

Breite: 1,00 m

10 Segmente, Länge von ca. 3.50m – 8.50m

 

Vergabeverfahren: öffentliche Ausschreibung

Abgabefrist schriftliche Angebote: 19.08.2019 um 10:00 Uhr, Stadtverwaltung Hohnstein, Rathausstraße 10, 01848 Hohnstein

Angebotsöffnung: 19.08.2019 um 10:00 Uhr, Stadtverwaltung Hohnstein, Rathausstraße 10, 01848 Hohnstein

Bindefrist: 13.09.2019

Ausführung der Arbeiten bis spätestens 31.12.2019

 

Eigenerklärung für nicht präqualifizierte Unternehmen

Aufforderung Abgabe Angebot

Übersichtskarte

Lageplan

Übersichtszeichnung

Baubeschreibung

Langtext

 

 

Planungsleistung Tief- und Straßenbau, Verkehrsfläche - Am Hutenhof Rathewalde


Die Stadtverwaltung Hohnstein beabsichtigt die Vergabe der Planungsleistung der Straße „Am Hutenhof“, welche sich im Ortsteil Rathewalde der Stadt Hohnstein befindet. Im Süden des Ortsteiles stellt diese Straße die Zuwegung für ein Wohngebiet her. Darüber hinaus wird die Gartensparte angedient.

Die Oberfläche ist mit Fräsgut hergestellt, jedoch kommt es bei Starkregenereignissen häufig zu Auswaschungen des Materials und es bilden sich regelmäßig Schlaglöcher. Aus diesem Grund beabsichtigt die Stadtverwaltung Hohnstein, die Oberfläche in gebundener Bauweise herzustellen. Vorgesehen ist ein grundhafter Ausbau der Straße. Die Schaffung einer Straßenentwässerung ist darüber hinaus eine Forderung an die Sanierungsmaßnahme. Die zu beplanende Fläche beträgt ca. 1.500m².

 

Im Anhang erhalten Sie die Vergabeunterlagen.

 

Vergabeverfahren: öffentliche Ausschreibung

Abgabefrist schriftliche Angebote: 19.08.2019 um 10:30 Uhr, Stadtverwaltung Hohnstein, Rathausstraße 10, 01848 Hohnstein

Angebotsöffnung: 19.08.2019 um 10:30 Uhr, Stadtverwaltung Hohnstein, Rathausstraße 10, 01848 Hohnstein

Bindefrist: 13.09.2019

 

Aufgabenstellung Ingenieurleistungen

Übersichtskarte

 

 

Planungsleistung Tief- und Straßenbau, Umgestaltung der Bushaltestelle in Ulbersdorf

 

Der Planungsbereich um die Bushaltestelle befindet sich am Ortseingang Ulbersdorf an der S 165 in Fahrtrichtung nach Sebnitz im Kreuzungsbereich mit der kommunalen Straße „Am Sportplatz“.

Die Haltestelle ist im Liniennetzplan der OVPS integriert und wird derzeit von drei Linien angefahren. Ziel ist es, die Verkehrsflächen vor der Bushaltestelle zu sanieren und höhenmäßig anzupassen. Darüber hinaus soll der Zugang zur Bushaltestelle barrierefrei ausgeführt und generell eine optische Aufwertung der Fläche erreicht werden. Gegenstand der Maßnahme ist darüber hinaus die Herstellung einer Oberflächenentwässerung, die an das vorhandene Regenwasserkanalnetz anzuschließen ist.

 

Im Anhang erhalten Sie die Aufgabestellung.

 

Vergabeverfahren: beschränkte Ausschreibung

Abgabefrist schriftliche Angebote: 02.09.2019 um 10:00 Uhr, Stadtverwaltung Hohnstein, Rathausstraße 10, 01848 Hohnstein

Angebotsöffnung: 02.09.2019 um 10:00 Uhr, Stadtverwaltung Hohnstein, Rathausstraße 10, 01848 Hohnstein

Bindefrist: 30.09.2019

 

Aufgabenstellung Ingenieurleistungen

Übersichtskarte

Foto

 

 

Planungsleistung für Freianlagen – Hochwasserschutz Freibad Rathewalde

 

Das Bad in Rathewalde ist vor 25 Jahren errichtet worden und befindet sich seit dem in Betrieb sowie in Trägerschaft der Stadt Hohnstein. Durch das Fördermittelprogramm „Vitale Dorfkerne und Ortszentren im ländlich Raum“ des Sächsischen Ministeriums für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) können nach langer Zeit erstmals wieder Sanierungsleistungen an Freibädern gefördert werden. Das Bad in Rathewalde ist eine der touristischen Attraktionen der Stadt Hohnstein und stellt ein beliebtes Ausflugziel dar. Im Laufe der Zeit ist ein gewisser Sanierungsbedarf entstanden. Zielsetzung ist der Erhalt des touristischen Wertes sowie die technische Ertüchtigung der Anlage für die nächsten Jahre. Darüber hinaus muss der Hochwasserschutz angepasst werden, da die Anlage bei Starkregenereignissen regelmäßig überflutet wird. Die Bauunterlagen sind vorhanden und können in Anbahnung der Planung zur Verfügung gestellt werden.

 

Die zu planenden Sanierungs- und Umbaumaßnahmen umfassen im Wesentlichen folgende Leistungen:

 

Hochwasserschutz: Im Laufe der Nutzung des Freibades sind zahlreiche Überschwemmungen im Zusammenhang mit Starkregenereignissen beziehungsweise Hochwassersituationen zu verzeichnen gewesen. Die bisher dazu ergriffenen Maßnahmen (Erdwall und Zusatzverrohrung) reichen nicht aus, um weitere Überschwemmungen zu verhindern. Planerisch ist zu prüfen, inwieweit man den Hochwasserschutz der Badanlage verbessern kann.

 

Vergabeverfahren: öffentliche Ausschreibung

Abgabefrist schriftliche Angebote: 02.09.2019 um 10:15 Uhr, Stadtverwaltung Hohnstein, Rathausstraße 10, 01848 Hohnstein

Angebotsöffnung: 02.09.2019 um 10:15 Uhr, Stadtverwaltung Hohnstein, Rathausstraße 10, 01848 Hohnstein

Bindefrist: 30.09.2019

 

Für Rücksprachen steht Ihnen Herr Bothmann (Tel.: 035975 86832; Mail: rick.bothmann@hohnstein.de) gern zur Verfügung.

 

Aufgabenstellung Ingenieurleistungen

Karte

Karte_Anlage 1

Karte_Anlage 2

Foto 1

Foto 2

 

 

Planung Sanierung Freibad Rathewalde – technische Betriebseinrichtung/Badtechnik

 

Die Stadtverwaltung Hohnstein strebt eine Sanierung der Betriebseinrichtung Badtechnik des Freibades in Rathewalde an, welches vor 25 Jahren errichtet worden ist und sich seit dem in Betrieb sowie in Trägerschaft der Stadt Hohnstein befindet. Durch das Fördermittelprogramm „Vitale Dorfkerne und Ortszentren im ländlich Raum“, welches durch das Sächsischen Ministeriums für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) bekannt gegeben worden ist, können das erste Mal seit langer Zeit Sanierungsleistungen an Freibädern gefördert werden. Das Freibad ist eine der touristischen Attraktionen der Stadt Hohnstein und stellt ein beliebtes Ausflugziel dar. Im Laufe der Zeit ist ein gewisser Sanierungsbedarf entstanden. Zielsetzung ist der Erhalt des touristischen Wertes sowie die technische Ertüchtigung der Anlage für die nächsten Jahre. Die Bauunterlagen sind vorhanden und können in Anbahnung der Planung zur Verfügung gestellt werden.

 

Die zu planenden Sanierungs- und Umbaumaßnahmen umfassen im Wesentlichen folgende Leistungen:

 

- Instandsetzung der Durchschreitebecken: Die gefliesten Durchschreitebecken weisen jedes Jahr erheblichen Sanierungsbedarf auf und stellen in zunehmendem Maße ein Sicherheitsrisiko für die Betreibung des Bades dar. Ziel ist es, von der Verfliesung wegzukommen. Dies wird eine Variantenuntersuchung erforderlich machen.

- Die Durchschreitebecken sollen erhalten bleiben und nicht als Duschstellen ersetzt werden. Größe und Anordnung bleiben unangetastet.

- Filter- und Badewassertechnik: Bei den Filtern ist das Filtermaterial auszutauschen, die Düsen zu erneuern und die Beschichtung auf Beschädigungen zu prüfen. Die Filterpumpen sind zu erneuern und durch frequenzabhängige und effizientere Filterpumpen zu ersetzen. Gleiches trifft für die Rutschenpumpe zu.

- Die Mess-, Regel- und Dosiertechnik ist technisch verschlissen und sollte erneuert werden.

- Die Abdichtung der Einströmkanäle und das Abdeckprofil des Rinnenabschlusses zum Beckenumgang ist zu erneuern.

- Der Beckenumgang ist infolge von Setzungen zum Teil erheblich unter das Niveau der Umlaufrinne abgesackt. Die Höhenanpassung des Beckenumgangs an das Becken ist vorzunehmen.

- Großrutsche: Die Grundsanierung der Gel-Codeschicht der Großrutsche ist infolge der langjährigen Nutzung erforderlich.

- Duscharmaturen: Die Selbstschlussventile der Duschen sind zu erneuern.

 

Vergabeverfahren: öffentliche Ausschreibung

Abgabefrist schriftliche Angebote: 02.09.2019 um 10:30 Uhr, Stadtverwaltung Hohnstein, Rathausstraße 10, 01848 Hohnstein

Angebotsöffnung: 02.09.2019 um 10:30 Uhr, Stadtverwaltung Hohnstein, Rathausstraße 10, 01848 Hohnstein

Bindefrist: 30.09.2019

 

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Bothmann (Tel.: 035975 86832; Mail: rick.bothmann@hohnstein.de) gern zur Verfügung.

 

Aufgabenstellung Ingenieurleistungen

Karte

Karte_Anlage 1

Karte_Anlage 2

Bilder Badtechnik

 

 

Planungsleistung Sanierung Brandstraße Siedlung

 

Die Stadt Hohnstein ist ständig bestrebt, den Zustand der kommunalen Straßen und Wege zu erhalten beziehungsweise diesen sukzessive zu verbessern. Hierfür beabsichtigt die Stadtverwaltung Hohnstein die Brandstraße Siedlung zu sanieren, da diese aktuell in ungebundener Bauweise besteht und keine Straßenentwässerung vorhanden ist. Dies ist speziell bei Starkregenereignissen nachteilig, da sich Auswaschungen anbahnen und der Straßenrand regelmäßig ausgespült wird. Die Brandstraße Siedlung befindet sich im Süden der Gemarkung Hohnstein und verbindet die Zuwegungen im Wohngebiet. Zu Beginn der 1990er Jahre ist die Straße bereits teilweise in gebundener Bauweise hergestellt worden, sowohl mit Asphaltdecke, als auch teilweise gepflastert (Knochenpflaster). Zielstellung ist es, dass neben dem grundhaften Ausbau auch eine optisch homogene Oberfläche entsteht, welche sich harmonisch in das bereits bestehende Ortsbild einfügt. Darüber hinaus soll eine Straßenentwässerung entstehen, die auf den bestehenden Regenwasserkanal aufgebunden werden soll.

 

Die zu planenden Umbau- und Neubaumaßnahmen umfassen im Wesentlichen folgende Leistungen:

 

- Grundhafter Ausbau der Verkehrsfläche

- Herstellung einer gebundenen Oberfläche

- Bestandsaufnahme und Anpassung der vorhandenen Straßenentwässerung

- Berücksichtigung der vorhandenen Straßenbeleuchtung bei der Neugestaltung der Verkehrsfläche

 

Vergabeverfahren: öffentliche Ausschreibung

Abgabefrist schriftliche Angebote: 02.09.2019 um 10:45 Uhr, Stadtverwaltung Hohnstein, Rathausstraße 10, 01848 Hohnstein

Angebotsöffnung: 02.09.2019 um 10:45 Uhr, Stadtverwaltung Hohnstein, Rathausstraße 10, 01848 Hohnstein

Bindefrist: 30.09.2019

 

Aufgabenstellung Ingenieurleistungen

Karte

Fotos


 

 

Alle öffentlichen Ausschreibungen finden Sie auch auf www.evergabe.de. 


 

Bekanntmachungen


Vergabe der Bauleistung für das Projekt „Kinder, Kasper, Spielewelten“ – Erweiterung und Erneuerung von Spielplätzen der Stadt Hohnstein, Los 1


Vergabe der Bauleistung für das Projekt „Kinder, Kasper, Spielewelten“ – Erweiterung und Erneuerung von Spielplätzen der Stadt Hohnstein, Los 2



Sonstige


Relaunch Web-Präsentation der Stadt Hohnstein


Mit Unterstützung des EPLR Programms des Freistaates Sachsen plant die Stadtverwaltung Hohnstein den Relaunch ihrer Web-Präsentation. Im Fokus des Vorhabens stehen besonders a) die Bedienbarkeit durch mobile Endgeräte, b) Innovation und optimierte "Findbarkeit" und c) Installation der Mehrsprachigkeit (Englisch/Tschechisch).

 

Ihr Angebot sollte umfassen:


Beratungsleistungen, Grafik/Webdesign, mobile Version der Website, Installation/Konfiguration des Pflegesystems, Programmierung/Anpassung, Textoptimierung und Mehrsprachigkeit.


Bei Interesse wenden Sie sich bitte per E-Mail an: stadt@hohnstein.de

 


Stellenangebote


Zurzeit sind keine Stellen ausgeschrieben.